• Ein Jahrzehnt in rot und gelb Kapitel V

  • Back
 by 

Saison 2016/2017

Fast das komplette Team, darunter mit „Sticki“ Tielker, Rocco“ Dieckmann und Richie Rene Kuck, 3 der goldenen Boys aus der U19 von 2008, verlassen den Verein. Während es die „Schultze-Brüder“ und Mike Hibbeln nach Holzwickede zieht, wandern Robin Dieckmann und Rene Kuck im Doppelpack zum Ligakonkurrenten nach Wickede. Jeffrey Malcherek wechselt in den Süden der Republik, Christof Tielker zum Oberligisten ASC Dortmund. „Adam“ unterschreibt beim Lüner SV wo er einige Bekannte aus Mengede wiedersieht. Einige andere Spielerabgänge (Vogel, Kalan) können wir leichter verkraften. Es bleiben nur wenige Leistungsträger: Stefan Fels, Tim Gebauer, Jan Schurawski, Kevin Brewko und Marius Hoffmann. Kevin und Jan haben jedoch in dieser Saison Verletzungspech oder pausieren aus beruflichen Gründen, so dass diese beiden wenig Spielpraxis sammeln, und damit kaum eingesetzt werden.

 

Das Trainerteam Gerner/Gosing bleibt und steht vor einer Herkulesaufgabe: Klassenverbleib. Sie stehen vor einem umfangreichen Neuaufbau. Aufgrund der angespannten Finanzsituation können nur Spieler aus unteren Spielklassen und der eigenen 2. Mannschaft geholt werden: Patrick Preissing, Moussa Fall, Matthias Schmidt, Daniel Klein, Marcel Szponik, Oguzhan Kuz, Chan Köse, Ozan Bektas, Soner Demir, Cunedy Aluc, Vaidas Roszys, Emirhan Danabas, Devin Helbig, Marius Hoffmann, Marcel Johns, Luka Wohlfahrt sowie zur Rückrunde Kerem Kalan, der ohne Einsatz bleibt, Amin Tosic, Florian Knafla und Christopher Herwig. Lediglich der verletzungsanfällige Devin Helbig, Marius Hoffmann und der aus Münster dazu gestoßene Emirhan Danabas sowie Florian Knafla in der Schlussphase können ihre Tauglichkeit für die Spielkasse Westfalenliga unter Beweis stellen. Dazu natürlich die Routiniers Gebauer, Fels, und Schulz.

 

In der Vorbereitung ist für den Titelverteidiger, Sieger des Hecker Cup 2015 dieses Mal bereits im Viertelfinale Schluss. 1:2 heißt es gegen den Holzwickeder SC, der uns auch zum Punktspielbeginn erwartet. Aber: Thomas Gerner ist mit der Schlussphase ganz zufrieden gewesen, und wir konnten gegen den haushohen Favoriten über weite Strecken gut mithalten.

 

Die Meisterschaftsrunde beginnt mit einem deutlichen 0:4 im Holzwickeder Montan-Hydraulik-Stadion. Danach ein Heimspiel gegen Horst-Emscher, das auf Kreisliga-Niveau aufweist. Im Spiel Not gegen Elend behält Horst-Emscher mit 2:1 die Oberhand. Die nächsten 4 Spielen gehen mit einem Torverhältnis von 0:16 verloren. Natürlich zieren wir mit 1 geschossenen Törchen und 0 Punkten nach 6 Spieltagen das Tabellenende. Ein Hauch von Tod“ schwebt über dem Volksbank Stadion. Dann kommt der TuS Hordel, und wir trauen unseren Augen nicht: 2:0-Heimsieg gegen die damaligen Tabellenzweiten, der in diesem Spiel gefühlte 40 hochkarätige Chancen liegen lässt. Wird jetzt doch noch alles gut?

Mengede 08/20 – DjK TuS Hordel. Matthias Schmidt

 

Nein, wir müssen bis zum 12. Spieltag auf den nächsten Dreier warten. In Lennestadt gewinnen wir glücklich mit 1:0. Nach 17 Spieltagen befinden wir uns als Vorletzter 6 Punkte hinter einem Nichtabstiegsplatz, weil das letzte Spiel 2016 gegen den Abstiegskonkurrenten aus Horst-Emscher 1:3 verloren wird. Der Ernst der Lage wird erkannt und es werden einige Spieler von unterklassigen Vereinen verpflichtet: Kerem Kalan (kommt zurück), Amin Tosic, Christopher Herwig sowie Florian Knafla, ein Spieler, der zumindest weiß, wo das Tor steht. 

 

Die Geschichte der Hallenmeisterschaft ist schnell erzählt. In der Zwischenrunde scheidet der Titelverteidiger nach 3 Unentschieden trotz des für die 1. Mannschaft reaktivierten Florian Schulz zurecht aus. Nicht weiter überraschend, denn in der Halle sind „Techniker“ gefragt, und davon hat Mengede 08/20 nicht allzu viele.

 

„Capitano“ Tim Gebauer und Niklas Rybarczyk von SV Brakel 06 im Zweikampf.

 

 

 

 

Nun gilt es mit aller Macht den Klassenerhalt zu sichern. Aber das gelingt nicht. In den nächsten 7 Spielen „hagelt“ es ausschließlich Niederlagen bei einem deprimierenden Torverhältnis von 3:25. Negativer Höhepunkt ist das 1:7 beim TuS Hordel nach 1:0-Führung.

 

 

Wir sind nach 23 Spieltagen mit einer Differenz von 9 Punkten auf einen Nichtabstiegsplatz hoffnungslos abgeschlagen letzter und können uns langsam damit anfreunden, 2017/18 in der Landesliga zu spielen. In den letzten 7 Spielen gelingen noch 2 Heimsiege (Brackel, Lüner SV), aber das ist lediglich Ergebniskosmetik. Wir steigen sang- und klanglos mit 19 Punkten und 22 geschossenen Törchen in die Landesliga ab, und wissen jetzt schon, dass aufgrund zahlreicher Abgänge ein erneuter Neuaufbau der 1. Mannschaft vonnöten sein wird.

Euer Schreiberling und Bildchenmacher ©

Wusste ich doch, tausendmal gehört………..

Jahr 2017

  1. Januar: ­­­- HSMS „Game Over“. Aus in der Zwischenrunde.

 

 

02. April: – Über 30 Jahre haben die Vereine warten müssen. Pünktlich zu Ostern wird es Hell im Volksgarten Mengede.

22. April: ­­­– Sommer Event im Volksbank Stadion

23. Mai: – Gerners Team verabschiedet sich mit einem Heimsieg

26. Juni: – Emotionen und der reine Wahnsinn – „U19“ steigt in die „Kreisliga A“ auf. Das Herzschlagfinale gewinnt 08/20, nach 0:2 Rückstand, mit 5:3 nach Verlängerung und Elfmeterschießen.

 

 

 

03. August: – Hecker Cup. Mit erhobenem Hauptes verabschiedet sich 08/20 aus dem Turnier!

30. Dezember: – 35. HSMS Vorrunde in Nette beim Budenzauber geschafft.

 

 

Saison 2017/2018 – Teil I Nach dem Abschied aus der „Westfalenliga“ heißt es nun „Mission Landesliga“. Personell ist auch dieser Abstieg mit einem Umbau der 1. Mannschaft in Verbindung zu bringen. Zahlreiche wichtige Stammspieler wie Stefan Fels, Luka Wohlfarth, Christopher Herwig (alle nach Westfalia Wickede), Marius Hoffmann (Wacker Obercastrop), Jan Schurawski und Marcel Szponik (beide nach Hassel), Ozan Bektas (Türksport), Emirhan Danabas und Devin Helbig verlassen den Verein.

Euer Schreiberling und Bildchenmacher © 

 

Weiter geht es nächste Woche am Mittwoch dem 09. September mit Kapitel VI auf der HP → Tribuenengefluester

 ▀ Text: Hans Quandel/Foto´s: Bernd Weißenfels 

  b.weissenfels@mengede-08-20.de

„Siehe Slideshow“ – „oder“ –  klicke ins „Bild“ und es wird dir das ganz „große Format des Bildes“ angezeigt. Benutze anschließend die Pfeiltasten! Zurück zur Slideshow einfach wieder in das Bild klicken.

 

 

 

 

 

 

 

Leave your comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.